Eine Scha®fe Herde

Eine Scha®fe Herde
eine XING - Gruppe zum Schmunzeln

Sonntag, 21. Oktober 2012

Kleine Missverständnisse....mit großer Wirkung



 "So etwa verteilt der Chef einen Auftrag mit den Worten: "Das muss nicht heute oder morgen passieren" und meint damit aber "spätestens übermorgen". Der Mitarbeiter hingegen versteht, dass er sich mit der Aufgabe alle Zeit der Welt lassen kann...."

Ne, ne, ihr lieben Chefs, ihr müsst das schon genauer formulieren. Präzise, um es auf den Punkt zu bringen.  Das ist wie in einer Ehe. Ein Gespräch zwischen Frau und Mann. Und Mann und Frau. Einschließlich Kinder. Insbesondere Kinder. 



Oder denkt einfach, ihr sitzt vor dem Computer. Und arbeitet daran. Da könnt ihr auch nicht 'wischi-waschi' machen. Das versteht der nicht. Der ist einfach und simpel konstruiert. Auch wenn in ihm ein Wahnsinns-Potential schlummert, er überqualifiziert und technisch im 22. Jahrhundert angekommen ist.

Kommt euch das bekannt vor? Chefs dieser Welt: redet Klartext. Vor allem deutsch. Da gibt es tausend  Beispiele für kleinere und größere Missverständnisse, nur weil wir als Chefs meinen (!), etwas gesagt zu haben. Habt ihr auch kommunikative Hürden zu bestehen und wie geht ihr damit um?

hier ist ein interessanter Link:

http://wirtschaft.t-online.de/kommunikation-irrtuemer-zwisch...

Ich sag euch eins - bei uns Schafen ist das nicht anders, aber trotzdem blöken wir nicht in so vielen Zwischensequenzen wie die Menschen. Sacht doch einfach, was ihr wollt ;) Moment mal....

SIMONEEEEE, die Bilder musst du nicht heute machen!!! Nächste Woche reicht. (pst, natürlich will ich das Anfang der Woche, SPÄTESTENS bis Freitag..... Sollte ich ihr sagen, dass die ARBEITSwoche nur bis Freitag geht???)




LOTTE, die sich klar ausdrückt. Fast.

Autor: Simone Busack

Kommentare: